Kaufberatung Wedges

Wedges gehören zur Familie der Eisen, haben jedoch einen stärker abgerundeten Schlägerkopf und häufig auch ein weicheres Material. Sie werden für kurze Schläge rund um das Grün oder in ungünstigen Lagen wie Gräben, hohem Gras oder Bunkern eingesetzt, da sie eine höhere Genauigkeit aufweisen und dem Golfer mehr Feedback geben. Finden Sie hier alle Informationen für die Auswahl des richtigen Wedge für Sie und die besten Modelle für 2016.

Der Loft beim Wedge

Der Loft ist Maß für die Flugbahn und die Weite des Golfballs in der Luft. Die Flugbahn ist umso höher, je mehr Loft der Ball nach dem Verlassen des Schlägerblattes besitzt. Ist die Flugbahn sehr hoch, legt der Ball nur eine kurze Strecke nach vorn zurück. Ein Schlag mit geringerem Loft resultiert hingegen in einer erheblich höheren Schlagweite. Wedges besitzen von allen Golfschlägern den höchsten Loft und sollten daher mit Bedacht ausgewählt werden. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über verschiedenene Lofts und ihre Funktionen.

Pitching-Wedge

Jeder Eisensatz besitzt einen Pitching-Wedge, der mit etwa 45-50 Grad den höchsten Loft nach dem 9er Eisen besitzt. Es ist optimal für weitere Schläge um die 120 Yards.

Sand-Wedge

Der Sand-Wedge ist mit seinem unvergleichlich hohen Bounce und einem Loft von 54-58 Grad die beste Wahl für scheinbar ausweglose Situationen aus dem Bunker.

Approach-Wedge

Der Approach-Wedge, auch genannt Gap-Wedge, sitzt mit einem Loft von 50-55 Grad zwischen Pitching-Wedge und Sand-Wedge.

Lob-Wedge

Mit einem Loft von 60 Grad und mehr ist der Lob-Wedge optimal geeignet für hohe Schläge über sehr kurze Strecken. Sehr beliebt sind vor allem Modelle mit einem Loft von 56 bis 60 Grad als Ergänzung zum Pitching-Wedge.

Bounce bei Wedges

Vorteile von Bounce

Der Bounce ist der abgerundete Teil der Sohle des Golf-Wedge, der es dem Schlägerkopf erlaubt aus dem Bunker oder Rough abzufedern ohne abzusacken. Ein Wedge mit dem richtigen Maß an Bounce und Loft kann Ihrem Spiel erheblichen Auftrieb verleihen, vor allem in einem kurzen Spiel. Sie werden kaum ein Wedge mit einem Bounce höher als 18 Grad finden, dahingegen sehr wahrscheinlich eines mit dem niedrigen Bounce von 2 Grad. Die drei Variationen des Bounce sind niedriger, Standard oder hoher Bounce.

Wedges mit niedrigem Bounce

Ideal für Schläge aus verzwickten Lagen auf festem Untergrund sind Wedges mit niedrigem Bounce. Kreative Golfer, die einen flacheren Angriffswinkel beim Abschlag suchen, bevorzugen vor allem die Kombination aus niedrigem Bounce und schmaler Sohle. Diese vereinfacht vor allem das Öffnen des Schlägerblattes für Flop Shots mit höherer Flugbahn bei sanfter Landung. Auch für Annäherungsschläge in flacheren Bereichen sind Schläger mit niedrigem Bounce gut geeignet. Viele Golfer bevorzugen jedoch einen höheren Bounce, wie zum Beispiel das Nike Golf Victory Red V-Rev Chrome Wedge bietet.

Wedges mit mittlerem Bounce

Wedges mit mittlerem Bounce sind echte Allrounder, denn sie eignen sich für jedes Wetter, jedes Handicap von niedrig bis hoch und befriedigen sogar die Ansprüche kreativerer Golfspieler. Vor allem Golfer, die im Bunker ein offenes oder direktes Schlägerblatt verwenden und einen durchschnittlichen bis steilen Anstiegswinkel spielen wollen, sind mit Wedges mit mittlerem Bounce wie der Cleveland Golf 588 RTX 2.0 Reihe hervorragend bedient.

Wedges mit hohem Bounce

Für weiche Böden wie zum Beispiel Sand wurden Wedges mit hohem Bounce entwickelt, die sich vor allem für steile Anstiegswinkel eignen. Durch eine breite Kante und den hohen Bounce wird das Eingraben des Schlägers in den weichen Untergrund verhindert und die Sohle gleitet sanfter sogar über Sand. Wedges mit hohem Bounce gelten als Schläger mit höherem Loft, dies trifft jedoch nicht immer zu. Sehen Sie unser komplettes Angebot an Golf-Wedges hier oder stöbern Sie durch die großartige Auswahl unserer Topmarken wie Cleveland, PING, Callaway, US Kids, Titleist, Benross, Cobra, Mizuno, TaylorMade, Nike Golf, Wilson, Wilson Deep Red und Wilson Staff.

Einfluss von Loft und Bounce bei Wedges