Driver Vom Deck

Das ist der heilige Gral der Golf-Abschläge. Wenn Sie auf der Range stehen und die Driver voller Wonne vom Deck abschlagen, haben Sie gute Chancen, es ins Ryder Cup-Team zu schaffen. FAKT. Aber es ist nicht so leicht. Es ist genauso wahrscheinlich, dass Sie Ihrem Ball zusehen können, wie er über die Gänseblümchen hüpft oder den Weg zu einem anderen Fairway eingeschlagen hat, wenn Sie es auf die Fahne abgesehen haben. Aber jetzt kommt Jeff Ritter, der uns zeigen wird, wie mühelos man sich bei diesem Schlag jedes Mal aus der Schlinge ziehen kann.

Die Aufgabe:

Den Schläger mit dem kleinsten Loft auf geraden und respektablen Weg auf den Fairway befördern.

Die Waffen:

Sie brauchen für diese Mission Ihren Driver. Und einen tiefen Atemzug.

Die Ausfuhrung:

Dieser Abschlag hat nur ein geringes Fehlerpotenzial, deshalb müssen Sie Ihren Geist auf Angriff richten. Ein gutes geistiges Bild, das Sie sich vor Augen halten können, wenn Sie zu diesem Abschlag antreten, ist der Schwung von Lee Westwood. Er ist so hingebungsvoll und hat die Augen fest auf den Ball gerichtet, wenn er für diesen Schlag alles gibt. Und das brauchen wir.

Der Trick für diesen Abschlag ist eine leichte Haltungsveränderung beim Abschwung. Sie müssen sich fühlen, als ob Sie sich in diesen Abschlag bücken, wenn Sie den Schläger nach unten schwingen. Ich weiß, dass das vermutlich vielen der Dinge widerspricht, die Sie gelernt haben, aber es wird funktionieren.

Eine Art, dieses Gefühl zu üben, ist sich vorzustellen, Sie wären in eine Wirtshausschlägerei verwickelt. Stellen Sie sich vor, Sie gewinnen die Schlägerei. Irgendein Idiot hat Ihre Freundin begrapscht und Sie hauen ihm wirklich eine rein. Sie haben ihm gegeben, was er verdient und er kniet vor Ihnen und wartet auf den letzten Superschlag, bespritzt mit Blut und mit zusammengebissenen Zähnen. Das Gefühl, wenn Ihre Faust auf seinen Kiefer trifft ist das Gefühl, dass Sie spüren sollten, wenn Sie sich in den Abschlag lehnen und Ihren Driver schlagen, als gäbe es kein Morgen.

Erwartungen:

Wenn Sie nicht gerade einen guten Lie haben, bei dem der Ball etwas höher liegt, erwarten Sie einen niedrigen Heizer, der wie ein Hase den Fairway hinunterschießt. Wenn Sie einen Driver mit etwas mehr Loft als üblich haben, haben Sie wahrscheinlich weniger Probleme, den Ball in die Luft zu bekommen. Ansonsten brauchen etwas Tiger Woods-Geschwindigkeit, um Ihren Ball in den Himmel zu befördern.