Bae schlägt Nelson

Sang-Moon Bae, ein ehemaliger Order-of-Merit-Gewinner der Asian Tour, gewann am Sonntag in Dallas zum ersten Mal die PGA Tour und schlägt Keegan Bradley bei der Byron Nelson Championship. Bae gehört zu den aufsteigenden Spielern aus Korea, einem Land, dass im Damen-Golfsport dominierend ist, und dessen Hauptziel es ist, den kommenden Superstar bei den Herren hervorzubringen.

Bradley wollte der erste Wire-to-Wire Gewinner nach Tom Watson im Jahr 1980 werden. Mit einer 60er-Runde und sogar zwei Bogeys stellt Keegan Bradley auf der ersten Runde auf dem TPC Four Seasons den Turnierrekord ein, beendete den Tag jedoch mit 72, immerhin fegte der Wind mit rund 64 km/h über den Platz.

Bae überließ ihm nicht einfach das Grün und begnügte sich nicht mit dem Kampf um Rang 2.

Stattdessen legte Bae vier fabelhafte Runden hin und kam der Führung jeden Tag ein Stückchen näher. Der 26-jährige Südkoreaner holte sich nach einer 69er Runde (-1) und 13 unter Par total und 267 Schlägen seinen ersten Sieg auf der PGA Tour.

„Von einem Sieg auf der PGA Tour habe ich immer geträumt“, sagte Bae. „Die ganze Tradition hier und dass Frau (Peggy) Nelson da ist, verschlägt mir die Sprache. Ich bin ganz einfach überwältigt. Ich weiß nicht, was ich sagen soll.“