Golf-Buggy verfügbar, aber dafür braucht man Cash

Der Luxus-Golfwagen-Hersteller Garia hat sich mit dem Autotuner Mansory zusammengetan und das Limited Edition-Modell „Currus” herausgebracht. Wenn Batman auf die Links käme, würde er das fahren.

Mit so opulenten Details wie einem Armaturenbrett aus echtem Leder, eigens hergestellten Sitzen und einer Karosserie aus Karbonfaser ist der Mansory Currus von Garia in Europa für Straßen zugelassen. Mit dem elektrischen Antrieb erreichen Sie beeindruckende 60 km/h. So können Sie vom Golfplatz bis zu Ihrem Haus fahren, ohne aussteigen zu müssen.

“Und wie viel kostet mich der Spaß?” hören wir Sie fragen. Nicht zu vernachlässigende 70.000 £. Das ist teuer für einen Golf-Buggy. Sie könnten tatsächlich einen VW Golf und einen Dune Buggy kaufen und hätten noch genug Geld für... noch einen VW Golf und noch einen Dune Buggy. Aber er wird nicht jedem auf die Nase gedrückt.

Das Fahrzeug wird nur siebenmal hergestellt. Wenn Sie also nicht so viel Geld in der Portokasse haben, können Sie es nächste Woche auf dem Genfer Automobilsalon bewundern. Und wenn Sie nicht nach Genf kommen, können sie es jedes Mal sehen, wenn Sie die Augen zumachen, da sie den Buggy wahrscheinlich nur in Ihren Träumen besitzen werden.