McIlroys Zahnprobleme gehen weiter

Rory McIlroys alptraumhaft schlechtes Jahr ging heute weiter, als die weltweite Nummer 1 mit Zahnschmerzen die zweite Runde der Honda Classic verlassen musste.

Geschäftlich hatte die weltweite Nummer 1 einen tollen Start ins Jahr 2013, da er einen lukrativen Sponsorvertrag mit Nike unterschrieb, aber im Golfsport wurden die Dinge nur schlechter, da er bei den Abu Dhabi HSBC Golf Championships zuerst den Cut um vier Schläger verpasste.

Dann wurde der Nordire vom Landsmann Shane Lowry in der ersten Runde des Accenture World Matchplays in Arizona ausgestochen. Trotz des enttäuschenden Jahresbeginns klang McIlroy zuversichtlich, als er zur Verteidigung seines Honda Classic-Titels in Palm Beach Gardens aufbrach, aber am Eröffnungstag erreichte er nur einen Level-Par 70 und schloss die erste Runde mit sechs überzähligen Schlägen ab.

Als es aussah, als könnte es nicht mehr schlimmer werden, zog sich McIlroy in der zweiten Runde nach nur acht Löchern zurück. Er hatte mit einem Triple-Bogey, einem Double-Bogey und zwei Bogeys einen schlechten Start in die zweite Runde am Freitag und war sieben über Par, bevor er am 18. Loch (seinem 9. Loch) den zweiten Abschlag ins Wasser beförderte.

Der zweifache Major-Gewinner gab später bekannt, dass ein schmerzender Weisheitszahn hinter der Entscheidung steckte. Er sagte in sehr offiziellem Ton: „Ich entschuldige mich aufrichtig bei den Honda Classic und der PGA Tour für meinen plötzlichen Rückzug.” Er fügte hinzu: „Ich leide an einem entzündeten Weisheitszahn, der demnächst entfernt wird.”

Rory twitterte später bei seinen 1.543.267 Followern: „Ich möchte mich bei den Honda entschuldigen. Ein harter Tag, der durch starke Zahnschmerzen unmöglich geworden war. Ich wollte den Titel verteidigen, aber konnte nicht weiterspielen. Ausgebrannt.”