Profi-Ratschläge

Profane Profis

Matt Kuchar, der Champion beim Accenture Match Play, ist als einer der guten Typen im Golfsport bekannt. Aber der Mr. Nice des Golfsports war nicht immer ein Engel. Kuchar eröffnete über seine Jugend:"Ich war wütend. Ich kann mich erinnern, als Kind viel Ärger gehabt zu haben. Ich habe meinen Schläger ins Wasser geworfen und musste ihn wieder herausholen. Dann wurden mir meine Schläger abgenommen. Es war eine furchtbare Strafe."

"Ich habe meine Lektion gelernt, aber seitdem bin ich trotzdem wütend genug, um alles hinzuschmeißen, zu fluchen und die Dinge zu tun, die alle Menschen tun.“

Auch wenn es nicht toll und clever ist, aber dann doch irgendwie schon - der Gedanke, dass Matty einen Fluchanfall bekommt, macht ihn nur noch sympathischer.

Glücklicherweise sollte der Gewinn von 965.000 £, den er Sonntagabend erhielt und der sein Karriereeinkommen auf über 14 Millionen £ hob, alle Strafen oder Spenden in den Fluch-Kasten des Clubhauses abdecken, falls die weltweite Nummer acht beim Schimpfen wie ein Rohrspatz erwischt wird.

Natürlich gibt es andere Wege um"Schimpf und Schande“,als nur für das Privileg zu zahlen. Wir schlagen vor, die Namen der Golfer für sich reimenden Slang zu verwenden. Es gibt viele Möglichkeiten für den Ersatz der Profanität, aber Sie müssen sie finden. Wir fürchten, dass wir bereits zu viel gesagt haben.